sehr große Schrift einschalten große Schrift einschalten normale Schrift einschalten

Job-Sharing

Job-Sharing ist "Partner-Teilzeit". Als Gemeinschaft teilen sich zwei oder mehrere Arbeitnehmer mehrere Arbeitsplätze unter sich und können die Dauer und Lage ihrer individuellen Arbeitszeiten selber festlegen. Solange sie sich untereinander einigen, sind innerhalb des für Vollzeitbeschäftigte geltenden Arbeitszeitrahmens alle Möglichkeiten individueller Arbeitszeitverteilung gegeben. Eine wesentliche Voraussetzung für Job-Sharing ist, dass die "Chemie" zwischen den Job-Sharing-Partnern stimmt. Anfangs können zusätzliche Übergabezeiten anfallen, die sich durch eine gute Organisation reduzieren lassen. Stellvertreterregelungen können vertraglich vereinbart werden. Die Möglichkeit, Betriebszeiten und individuelle Arbeitszeiten zu entkoppeln, eröffnet den Beschäftigten mit Kindern größere Handlungsspielräume. Für die Betreuung der Kinder und die Erfüllung familiärer Pflichten steht mehr Zeit zur Verfügung; die reduzierten Anwesenheitszeiten im Betrieb können zu konzentrierterem Arbeiten - frei vom Druck familiärer Pflichten - genutzt werden.